Workshopreihe zum Thema Überwachung und Datenschutz

Seit der Entstehung des liberalen Rechtsstaates ist die Balance zwischen individueller Freiheit und staatlich garantierter Sicherheit Gegenstand gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse. Die erneute Beschwörung eines weltweiten Terrorismus seit 2001 führte zu einem offensichtlichen Ungleichgewicht. Ähnliche Einschnitte in Freiheitsrechte hätten vor wenigen Jahrzehnten noch breiten Unmut hervorgerufen. Heute spüren vor allem jene die Konsequenzen, die politisch aktiv und womöglich unbequem sind.
In der Workshopreihe "Ich habe doch nichts zu verbergen." zeigen wir die Entwicklung der vergangenen Jahre auf und schauen wohin sie führen kann. Wir setzen uns intensiv mit den Themen Überwachung, Datenschutz, Internetnutzung und Verschlüsselung auseinander. Mit anschaulichen Methoden erklären wir die Funktionsweise des Internets und des E-Mail-Verkehrs. Vor allem aber möchten wir auf Schutzmöglichkeiten hinweisen und an konkreten Beispielen vorstellen.
Dazu haben wir eine Workshopreihe entwickelt, bestehend aus sich ergänzenden Bildungsmodulen. Die Module haben verschiedene Schwerpunkte und sind aufeinander abgestimmt. Sie bieten sowohl für Einsteiger_innen nützliche Grundlagen, als auch theoretische Vertiefungen für Fortgeschrittene. Auf Anfrage stellen wir gerne ein individuelles Programm zusammen. Die Bildungsmaterialien stehen unter einen freien Lizens und geben wir gern an Interessierte weiter.