SMS-Abkürzungen fördern evtl. die Rechtschreib-Fähigkeiten von Kindern

Entgegen dem in bürgerlichen Kreisen gern gepflegten Vorurteil scheint die Nutzung von SMS-Abkürzungen wie cu statt see you, der Rechtschreibfähigkeit von Kindern sogar zuträglich zu sein, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. In einer 2-Punkt-Messung mit Kontrollgruppe bekamen Kinder Mobiltelefone ausgehändigt (die Kontrollgruppe bekam keine). Das Resultat nach 10 Wochen war eine höhere Rechtschreibkompetenz in der Gruppe mit den Telefonen. Die AutorInnen geben mehrere mögliche Erklärungen an, unter anderem die These, dass die lautmalerische Abkürzungs-Sprache die Assoziation von Phonem und Zeichen fördert. Vielleicht war es aber auch nur die im Vergleich zur Kontrollgruppe häufigere Kontakt mit Schrift.

Quelle.